Klimakunst

Projektwoche

In einer Projektwoche werden die zwei 5. Klassen mit den zwei 6. Klassen und der KbF2 aus Niederbipp verschiedene Ateliers besuchen.
In den Ateliers werden die Schülerinnen und Schüler beispielsweise Recycling-Dekorationen basteln, Klimalieder komponieren und singen, saisongerechte Vorräte anlegen, Seifen herstellen und mit dem Förster den Wald erkunden.
Zudem sammeln die Schüler während mehreren Monaten lustvoll klimaneutrale Stunden.
An einem gesamtschulischen Klimafest wird das Gelernte vorgestellt und die Produkte werden verkauft. Mit dem Erlös beteiligt sich unser Schulhaus an einem noch zu bestimmenden Umweltschutzprojekt.

Im der oberen Mittelstufe werden im Textilen Gestalten Arbeiten zum Thema produziert:

• Fliegenschutz für Sirup-/Teekrüge aus Vorhangstoff. Technik: Nähen von Hand und Maschine, Perlen aufziehen
• „Petui“ (Etui aus 5dl-Petflasche). Technik: häkeln
• „Aufbewahrhänger“ für Zeitungen, Handschuhe oder WC-Papierrollen aus ausgedienten Autosicherheits- oder Spannset-Gurten und Woll-/Garnresten Technik: häkeln, stricken, weben
• „Organiser“ aus Storen-/Liegestuhl-Stoffresten zum Aufhängen. Technik: maschinennähen
• „Kaffetui“ (Spiraletui aus 1kg-Kaffeebohnentüten). Technik: maschinennähen
• Tischsets aus Kalenderblättern. Technik: maschinennähen
• Frisbee aus Plastikeinkaufstaschen und Recyclingschnur. Technik: schmelzen, nähen
• Duschvorleger aus ausgedienten Fixleintüchern. Technik: schneiden, Stäbchenweben
• Alte Holzkleiderbügel erhalten ein neues Kleid. Technik: häkeln oder sticken
• Täschli aus altem Plüschtierli. Technik: stricken, maschinenfilzen, Handnähen, Strickgabel
• Herbstdeko fürs Schulhaus aus Verpackungskarton und Garnresten. Technik: schneiden, Handnähen
• Je nach Geschicklichkeit der Kinder kommen weitere Gegenstände hinzu (z.B. Halskette aus Fixleintuch).
• Die Arbeiten gehören teils den Schüler/innen, teils werden sie am Klimamarkt Ende Schuljahr verkauft.
Projektteam
Christine Keller
Schule
Schule Niederbipp
Projekt teilen