Vermittlung von Klimawissen

Papier-Projekt

Papier besteht zum grössten Teil aus Holz, welches für die Papierherstellung in enormem Ausmass geschlagen werden muss. Auch die weiteren Produktionsschritte belasten Mensch und Umwelt erheblich.

Ziel des Projekts war es, die Kinder zur Reflexion anzuregen und sie zu einem bewussten Umgang mit Papier zu animieren. Dabei erfuhrendie Kinder, dass Recycling nicht nur wichtig ist, sondern sogar Spass macht - das Papierschöfpen zählte zu den grossen Highlights des Projektes! Die Geschichte „Das Faultier im Pop-up- Wald“ gab uns den Leitfaden durch die ganze Thematik.

In unserem Alltag haben wir ständig mit Papier zu tun, mit Klopapier, Küchenrollen, Taschentüchern, Verpackungen, Büromaterialien, Schreibblöcken, Schulheften, Büchern, usw. Doch wo kommt Papier eigentlich her? Gemeinsam mit den Kindern warfen wir einen Blick über den Tellerrand und erfuhren dabei: Jeder fünfte gefällte Baum weltweit landet in Papierfabriken! Wenn wir die Wälder schützen und die biologische Vielfalt bewahren wollen, müssen wir also versuchen, unseren Papierverbrauch zu reduzieren und die wertvolle Ressource Papier so oft wie möglich wiederzuverwerten.

Wir haben den Papierkonsum in Kindergarten senken können. Die Kinder haben fürs Malen und Zeichnen Altpapier oder zumindest die Vor- und Rückseite eines Papiers verwendet. Ausserdem gingen wir achtsamer mit Klopapier, Taschentücher ect. um. Wir haben den Briefkasten im Kindergarten mit einem Stopp-Werbung-Kleber versehen. Die Kinder hatten auch die Möglichkeit einen solchen Kleber zu Hause am Briefkaste zu befestigen.
Projektteam
Katharina Vogel
Schule
Kindergarten Alpenblick Thun
Klassenbezeichnung
Bradipo
Projekt teilen