Energie

Klimadetektive im Schulhaus

Derzeit stecken wir im Unterricht noch mitten im Thema „Klimapioniere' drin. Einige Kinder sind als Klimadetektive im Schulhaus unterwegs und dokumentieren mit Energiemessgeräten den Stromverbrauch jedes Gerätes sowie der Beleuchtung. Damit allen Verbrauchern der Stromverbrauch veranschaulicht wird, werden die entsprechenden Geräte und Schalter mit einem speziellen Kleber, welcher den Stromverbrauch pro Stunde angibt, gekennzeichnet.

Von der Gemeindeverwaltung haben wir uns die letzten Stromrechnungen des Schulhauses
aushändigen lassen, mit dem Ziel, den bisherigen Verbrauch zu senken. Dabei entdeckten wir, dass die Gemeinde schon seit längerer Zeit für einen Teil des Stromverbrauchs im Schulhaus Solarenergie einkauft: cool! Von der Swisscom erhielten wir das OK, den Router unseres Schulhaus- Netzwerkes nachts abschalten zu dürfen, was bereits einem grossen Sparpotential entspricht. Der stromfressende Lehrer – PC wird auf ricardo verkauft und wurde bereits durch ein sparsames Netbook ersetzt. Als Ziele nehmen wir uns vor, an Wochenenden die Schulräume nicht mehr zu beheizen, den WLAN- Access- Point nur noch bei Bedarf einzuschalten und abzuklären, ob eine teilweise Umstellung auf LED- Leuchten im Klassenzimmer möglich wäre. Vergangene Woche starten wir im Dorf mit dem Sammeln von ausgedienten Schreibgeräten, die von der Firma Terracycle recycliert und zu neuen Alltagsgegenständen gestaltet werden (www.terracycle.ch). Den kleinen Gewinn aus dieser Sammelaktion lassen wir „newTree“ zukommen, einer Organisation, die im Sahel zur CO2- Kompensation Bäume schützt und pflanzt.
Projektteam
myclimate
Schule
myclimate
Projektdokumentation
Projekt teilen