Energie

Eigenbau einer neuen Solaranlage für Warmwasser

Zusammen mit fünf Schülern aus der Parallelklasse baute die Klasse B3a eine neue Solaranlage für die Warmwasserproduktion des Schulhauses und der Doppelturnhalle Berghalden in Horgen am Zürichsee. Auf dem Dach des Schulhauses stand eine alte Solaranlage, die nicht mehr funktionsfähig war, weil der Sturm Lothar sie 1999 zerstörte. Die neue Solaranlage wurde aber nicht am selben Ort wie die alte errichtet, weil sie mehr Platz brauchte und weil sie am neuen Standort besser besonnt wird. Natürlich konnten nicht alle zusammen an den Kollektoren bauen. Deshalb bekam die Klasse auch noch andere Aufträge wie etwa schreiben, fotografieren oder filmen. Zur Abwechslung wurde auch einmal bei einer anderen Arbeit mitgeholfen. Die Anlage hat eine Grösse von 30 m2 und eine jährlichen Kapazität von bis zu 11‘000 kWh.
Projektteam
myclimate
Schule
myclimate
Klassenbezeichnung
Sek. B3a, M. Rettich, Horgen
Projekt teilen