Ernährung

Palmöl - es geht auch ohne

Palmöl ist das weltweit am meisten verwendete Pflanzenöl und steckt in der Hälfte aller unserer
Supermarktprodukte, wie zum Beispiel in Nutella, Babymilch, Shampoos, Nivea Creme...

Doch die Gewinnung von Palmöl ist extrem schädlich für unseren Planeten. Für den Anbau der
Ölpalmen wurden bis jetzt 15 Millionen Hektaren des Regenwaldes abgeholzt und abgebrannt.
Die Zerstörung führt zu sehr grossen CO2-Emmissionen und unzählige Tiere verlieren somit
ihren Lebensraum. Auch für uns Menschen ist das Palmöl schädlich, denn gewisse Inhaltsstoffe
sind krebserregend und können zu schweren Herzkrankheiten führen.

Im Jahr werden weltweit 66 Millionen Tonnen Palmöl produziert, wobei 309 Millionen Tonnen
CO2 entstehen. Deshalb kaufen und konsumieren wir im Zeitraum vom 15. November bis zum 12. Dezember bewusst keine
Lebensmittel mehr, welche Palmöl beinhalten.
Schule
Kantonsschule Musegg
Projekt teilen