Alimentation

Klimafreundlich Kochen

An diesem Dienstag lernte die ganze Klasse B2a wie man klimafreundlicher kocht. Als erstes wurden Gruppen gebildet, die sich ein Menü zusammenstellen mussten, welches möglichst umweltfreundlich war. Am Schluss wurden die Menüs nach einem simplen Schema bewertet: Nahrungsmittel, welche aus dem unmittelbaren Umfeld waren, bekamen 50 Punkte. Die aus der Region 40. Aus der Schweiz 30 und diejenigen aus Europa 20 Punkte. Es machte allen Spass, selber klimabewusst einzukaufen und das zu verarbeiten. Alle bekamen ein Budget von 40 Franken. Keine Gruppe überschritt dieses, alle kochten etwas Geniessbares und alle waren nachher satt. Wir besprachen auch, was man sonst noch im Haushalt verbessern könnte, wenn man umweltbewusster leben möchte. Zum Beispiel die Verpackungen von Esswaren und Haushaltsgeräten. Viele Dinge sind unnötig stark verpackt mit viel Schutzmaterial. Auch Recycling ist etwas das für jeden Normalverbraucher möglich ist, wie Glas, Karton, Plastik und Aluminium. Danach, machten wir einen Selbsttest. Man konnte feststellen wie umweltfreundlich man schon lebt, und was man noch verbessern könnte. Die meisten waren im Mittelbereich, was uns sehr freute.
Equipe
myclimate
École
myclimate
Partager un projet